20141025

20141024

October 24, 2014 at 04:10PM

Schülerpraktikant beim Zuschneiden von Anzeigenbildern für FB, Thema Brautkleider: "Ich glaube der Kopf ist nicht so wichtig." via Facebook

20141023

Canada, At War For 13 Years, Shocked That 'A Terrorist' Attacked Its Soldiers - The Intercept

"It is always stunning when a country that has brought violence and military force to numerous countries acts shocked and bewildered when someone brings a tiny fraction of that violence back to that country. Regardless of one’s views on the justifiability of Canada’s lengthy military actions, it’s not the slightest bit surprising or difficult to understand why people who identify with those on the other end of Canadian bombs and bullets would decide to attack the military responsible for that violence."

http://ift.tt/1s7IV1w

ICH BIN ZU DUMM FÜR RTL (wack or tight) - Jan Böhmermann / Neo Magazin - ZDFneo

Für mehr Ehrenfeld im Fernsehen.

http://ift.tt/1sSEATu

20141021

20141020

"Dumm", "verantwortungslos", "irre"

Solidarität mit Streikenden. Sollte eigentlich selbstverständlich sein.

http://ift.tt/1utgE76

20141017

www.uloc.de

Angela schickt dann mal die Hunde los. http://ift.tt/1qCCeFb

http://ift.tt/1rHzhSS

Attac: Attac verliert Status der Gemeinnützigkeit

Wtf Frankfurt...

http://ift.tt/1F9u2Wx

20141015

Skyscraper-Billboard Adbusting in Hong Kong

A Soft Murmur

Atmosphäre im Büro.

http://asoftmurmur.com/

Newsticker (670)

October 15, 2014 at 10:18AM

Wir sind mal wieder auf der Suche nach studentischen Mitarbeitern fürs Kampagnenmanagement. Meldet euch oder gebt Freunden Bescheid, die Interesse nach nem angenehmen Minijob oder ner Anstellung als Werkstudent haben. Kontakt gerne hier über FB oder an simon.rabatin@publocity.de . Danke! via Facebook

20141011

Deutsche Finanzpolitik - "Eine dogmatische Starrheit"

"Aber ich glaube, die Regierung und auch das Finanzministerium hat sich da in eine Falle reinlocken lassen, in einen individualistischen Fehlschluss, würde ich das nennen: Die schwäbische Hausfrau, die praktisch nur so viel Maultaschen auf den Tisch bringt, wie sie durchs laufende Einkommen finanzieren kann, oder der hanseatische, fürsorgende Hausvater, der also seinen Erben, seinen Kindern keine Schulden hinterlässt. Das ist typisch, aus der Kleinfamilie heraus werden jetzt makroökonomische Schlüsse gezogen, und das ist so falsch wie nur irgendwas."

http://ift.tt/1yYwtdV